Ausflug ins Museum in Dänemark

Museum Dänemark
Museum

Von den insgesamt 850 Museen in Dänemark liegt bestimmt immer eines auch auf Ihrem Weg. Das Angebot ist riesig und reicht von den großen, nationalen Museen für Kunst und Geschichte über spannende Gefängnismuseen bis zu Museum mit hohem Spaßfaktor, in denen Spielzeug, Schokolade, Fahrräder, Kartoffeln oder Buddelschiffe ausgestellt werden – in Dänemark gibt es für jeden Geschmack ein Museum!

Planen Sie während Ihres Familienurlaubs im Ferienhaus auch ein paar Ausflüge in ein Museum in der Nähe ein. Hier haben wir Ihnen ein paar Anregungen hinterlegt:

Kinder und Museen

Natürlich ist es schwierig zu sagen, welche Museen Kindern am besten gefallen. Die Entscheidung hängt immer vom Thema jedes einzelnen Museums ab sowie davon, wie eine bestimmte Ausstellung gestaltet ist. Auch Alter und Interessen der Kinder spielen eine wichtige Rolle. Ganz entscheidend ist auch, wie die Eltern ihren Kindern das Gesehene erklären und zugänglich machen. Immer mehr Museen wissen, dass Kinder gern „mit den Fingern sehen” und aktiv lernen. Deshalb bieten sie besondere Aktivitäten für Kinder an, etwa aufregende Rittertreffen, bei denen Geschichte so richtig lebendig wird.

Ausflüge

Miniaturstädte

Für die kleinen "was ganz großes" ! Eine besondere Museumsform, die vielen Kindern Spaß macht, sind die zahlreichen Miniaturstädte. Die dänisch „Miniby“ genannten Städte im Kleinformat veranschaulichen, wie originale dänische Städte früher einmal ausgesehen haben.

Autos in allen Variationen

In Dänemark gibt es viele spannende Automobilmuseen, unter anderem das Aalholm Automobilmuseum, das mit fast 200 interessanten Modellen vom Ende des 19. Jahrhunderts bis heute zu den größten Automobilmuseen Europas gehört. Neben Autos kann man in den Museen meist auch Motorräder, Landmaschinen, Traktoren und andere Maschinen bestaunen.

Spielzeug aus vergangenen Tagen

Spielzeugmuseen sind ein Muss für jede Familie mit Kindern. Bei Eltern und Großeltern werden alte Erinnerungen wach. Im Museum können sie dem Nachwuchs spannende Geschichten aus der Zeit erzählen, als sie selbst noch Kinder waren. Ihre Kinder werden beeindruckt sein und sich mit Sicherheit wundern über das „primitive“ Spielzeug, mit dem sich Großvater einst monatelang vergnügte.

Unter die Erde

In Dänemark gibt es viele Möglichkeiten, unterirdische Kalkgruben zu erforschen, ein besonderes Erlebnis! So kann man beispielsweise in der Daugbjerg Kalkgrube bis in eine Tiefe von 60 m unter die Erde steigen und, mit einer Kerze ausgerüstet, noch die tiefsten Winkel der Grube erforschen. Sollte Ihnen das noch nicht aufregend genug sein, sorgen die täglich veranstalteten Schatzsuchen für Kinder für noch mehr Abwechslung.
Die Kalkmine Mønsted ist die größte der Welt. In ihr eröffnet sich ein endloses Labyrinth von unterirdischen Minengängen mit Löchern so groß wie Domkirchen und niedrigen Gängen, in denen ein erwachsener Mann nicht aufrecht gehen kann. Das muss man erlebt haben.


Die Kalkminen von Thingbæk gehören zu Dänemarks ganz speziellen Museen. Schon die Aussicht vom Eingang der Kalkminen ist ein Erlebnis für sich, denn der Blick reicht über das Lindenborg Flusstal in Richtung Rold Skov bis zu den bekannten Hügeln Rebild Bakker auf der anderen Talseite. In den kirchenähnlichen Gewölben ist eine sehenswerte Skulpturensammlung der Bildhauer Anders Bundgaard und C.J. Bonnesen ausgestellt.

Erlebnisse pur

Die dänischen Erlebnismuseen und -center versprechen nicht nur Kindern sinnliche Erfahrungen, die man sehen, riechen, fühlen, schmecken oder selbst erproben kann. Auf einem richtigen Mittelaltermarkt beispielsweise erlebt man Dänemarks Geschichte hautnah.
Oder schauen Sie zu, wie früher Salz gewonnen wurde. Lebendige Werkstätten zeigen alte Handwerkskunst – und wer Lust hat, darf gern selbst mitmachen!